Leitung:

Inken

Dienst am Kind bei den Eichhörnchen

 

Wildnispädagogin

 

Erzieherin

 

Weiterbildung Musikalische Früherziehung

 

M.A. Französisch und Deutsch

 

Ich liebe die Natur und ich liebe Kinder - beide in ihrer Ursprünglichkeit, ihrer Kreativität und ihrer Lebendigkeit. Der Waldkindergarten bietet die beste Möglichkeit, Kindern die Liebe zur Natur nahe zu bringen. Außer, man lebt selbst im Wald.

Nadine

Dienst am Kind bei den Frischlingen

 

Geografin (Dipl.) und Kindheitspädagogin (B.A.)


Bei den Frischlingen:

Katharina

 

B.A. Frühkindliche inklusive Bildung (i. Ausb.)

 

1. und 2. Staatsexamen, LA Gymnasien

 

Im Waldkindergarten arbeiten zu können, ermöglicht es mir, zwei für mich wesentliche Dinge zu verbinden: die Freude an der Arbeit mit Kindern und die Freude an der Natur. In der Auseinandersetzung mit dem Lebensraum Wald lernen Kinder so unvorstellbar viel:  über sich selbst, über andere, über die Welt. Es ist einfach toll sie in diesen Prozessen zu begleiten und dabei immer auch selbst zu lernen.

Diana

 

Dipl. Sozialpädagogin (FH)

 

Abenteuer- und Erlebnispädagogin (M.A.)

 

Nach langjähriger Arbeit in der Elternberatung freue ich mich sehr, im Marburger Waldkindergarten angekommen zu sein und meinen Fokus auf die Kinder richten zu können. Zu beobachten wie selbstverständlich und gern Kinder bei jedem Wetter draußen sind und welche wunderbaren Einflüsse die Natur auf ihre Entwicklung hat - das begeistert mich jeden Tag.

 

Niklas

 

Sozialpädagogischer Assistent und Erzieher

 

In einem Wald zu arbeiten bedeutet für mich: Freiheit, Ruhe und Gelassenheit.

 

Der Wald entwickelt sich mit den Kindern zusammen und lässt sie autonome Menschen werden.

 


Bei den Eichhörnchen:

Benjamin (Bau-Ben-Blümchen)

 

Auszubildender (Entdeckungsreisender im 1. Expeditionsjahr)

 

Ausbildungsweg:

Wo möglich zeitlebens mit größter Freude in der Natur unterwegs.

 

Kinder begleiten und daran teilhaben zu dürfen, wie sie ihre Welt entdecken: Dies empfinde ich als absolut faszinierend, und einen geeigneteren Ort als die Natur kann ich mir hierfür nicht vorstellen – ich durfte selbst so aufwachsen.

Aurelia


Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin habe ich 2013 meine Stelle im Marburger Waldkindergarten begonnen.
Ich liebe es, im Wald zu arbeiten. Der Wald bietet den Kindern viel Freiraum, um die eigene Fantasie zu entfalten, auf Entdeckungstouren zu gehen und nach Herzenslust zu toben.
Kinder verbringen heutzutage viel zu viel Zeit vor dem Bildschirm, deswegen finde ich es gut, dass sie im Kindergarten
die Natur genießen und einen Ausgleich finden können.

Karola